ФАУНА СССР НАСЕКОМЫЕ ЖЕСТКОКРЫЛЫЕ ЖУКИ-ДРОВОСЕКИ

Gattung — CORNUMUTILA (LETZN. 1843) PLAV. 1936

1 (2). 3. und 4. Fьhlerglied дusserst kurz, beide zusammen fast zweimal kьrzer als das 5. Glied; 3. Glied nur 1.75—2 mal langer als das 2. und weniger als zweimal so lang wie breit; 4. Glied mindestens dreimal kьrzer als das 5. Glied. Fьhler dьnn, bцrstertformig, das 1. Glied stark verdickt. Halsschild weniger breit, lдnger, in der Mitte kaum erweitert, der Lдnge nach tief gefurcht, deutlich schwдcher punktiert. 1. Glied der Hintertarsen beim S deutlich gekrьmmt, deutlich kьrzer als die rest­lichen Glieder zusammen. Kцrper weniger krдftig (besonders beim (5). Schwarz, Fьhler schwarz, 1. Glied ganz oder nur an der Spitze, 2. Glied meist ganz, 3. und 4. Glied nicht selten an der Basis gelbrot oder rostrot (die Fдrbung des 1.—4. Gliedes variiert von einfarbig gelbrot bis einfarbig schwarz); Mundteile meist gelbrot; Beine gelbrot, Hinter­schenkel nicht selten in der Apikalhдlfte schwarz, Schienenspitzen meist abgerundet, Tarsen gewцhnlich brдunlich, Vorder- und Mittel­schenkel bisweilen an der Spitze teilweise geschwдrzt. Flьgeldecken schwarz, jede mit zwei gelben oder braungelben Lдngsbinden, beide die Spitze nicht erreichend (Distal — und Lateralbinde), Epipleuren neben der Schulterecke gewцhnlich gelb oder rцtlich (oder Flьgeldecken gelb, Nahtsaum, Marginalsaum, eine breite Diskallдngsbinde, die Spitze und Basis schwarz); bisweilen Schenkel und Schienen schwarz, Flьgel —

Decken schдrfer schwarz gezeichnet (ab. weisei Heyd.), oder gelbe Binden hinten miteinander verfliessend (ab. flavescens Letzn.), oder Flьgeldecken stark geschwдrzt, gelbe Lдngsbinden sehr schmal, kaum bemerkbar (ab. nigrescens Letzn.), oder Lateralbinde fehlt, Diskalbinde sehr schmal und nur in der Basalhдlfte der Scheibe vorhanden (Flьgel­decken schwarz, eine kurze und schmale Lдngsbinde in der Basalhдlfte der Scheibe gelb — ab. bivittaia n.), oder Hьgeldecken wie bei der Stammform gezeichnet, aber nicht schwarz, sonst brдunlich gefдrbt (ab. nigropicea Letzn.). Halsschild an den Seiten stark und dicht, auf der Scheibe feiner und bedeutend weniger dicht punktiert. Flьgel­decken nicht grob aber ziemlich stark, ziemlich dicht und etwas runzlig punktiert. — L. S ^ 8—12 mm. — Nord-Osten des europ. Teiles der UdSSR (Pttshora, Nordural), Sibirien; Schlesien, Tatra, Karpathen, Tirol, Alpen. — Auf Fichten. (Syn.: lineata Letzn. 1843). (Fig. 161) ………. * 1. C — quadrivittata Gebl. 1830.

2 (1). 4. Fьhlerglied ziemlich lang, nur wonig kьrzer als das 5. Glied, deut­lich lдnger als das 2. und 3. Glied zusammen; 3. Glied lдrger, dreimal so lang wie das 2. und fast 2.5 mal lдnger als breit; 3. und 4. Glied zusammen fast 1.5 mal lдnger als das 5. Glied; Fьhler krдftig, das 1. Glied nur massig verdickt erscheinend; beim 6 vom 4. Glied an mit deutlich eckig erweiterten Gliederspitzen (Fig. 161). Halsschild kьrzer und breiter, Lдngsfurche schwach angedeutet, Scheibe stark und dicht punktiert. 1. Glied der Hintertarsen fast gerade, kaum (g) oder nicht (5) kьrzer als die restlichen Glieder zusammen. Kцrper mehr krдftig. Kцrper schwarz, nach der Fдrbung C. quadrivittata sehr дhnlich. — L. S g 9—11.6 mm. — NO Sibirien. (Fig. 161, 162) . . . * 2. C. semenovi, sp. n.

Cornumutila semenovi, sp. n.

Durch krдftige Fьhler, langes 4. Fьhlerglied, deutlich kьrzeres und breiteres, dichter punktiertes Halsschild, lдngeres 1. Glied der Hintertarsen

U. s. w. charakterisiert. Von C. quadrivittata Gebl. durch den Fьhlerbau leicht zu trennen. Kopf di:ht, auf dem Scheitel sehr dicht punktiert, Schlдfen und Wangen deutlich weitlдufiger punktiert. Fьhler beim 8 d e Spitze der Flьgeldecken mindestens mit der Mitte des 10. Gliedes ьberragend, beim

2 ihre Mitte erreichend; krдftig und dick, 1. Glied langer, mehr zylindrisch und weniger, als bei C. quadrivittata, verdickt; 3. Glied kur^, aber bedeutend lдnger als bei C. quadrivittata., fast dreimal lдnger als das 2. Glied und fast

2.5 mal lдnger als breit; 4. Glied lang, deutlich lдnger als das 2. und 3. Glied zusammen, nur etwas kьrzer (g) oder fast so lang (5) wie das 5. Glied; 3. und

4. Glied zusammen fast 1.5 mal lдnger als das 5. Glied; beim S die Glieder, vom 4. Gliede an, mit deutlich nach aussen ausgezogenen Spitzenwinkeln, und dadurch etwas gesдgt erscheinend (Fig. 161). Halsschild kurz, kaum (g) oder wenig ($) lдnger als an der Basis breit, vor der Mitte deutlich und etwas eckig — erweitert und hier breiter als an der Basis, beim 9 stдrker eingeschnьrt als beim <5, an der Spitze beim 9 stark, beim 8 wenig — versch­mдlert (beim 9 an der Basis viel breiter als an der Spitze und zur Spitze viel stдrker vereng-t, in der Mitte viel stдrker erweitert als beim 3); die Lдngsfurche beim 9 sehr schwach angedeutet, ganz flach, nur neben den Einschnьrung-en etwas vertieft, ‘beim <5 wie eine feine vertiefte Mittellinie vorhanden; ziemlich stark und dicht punktiert, nur neben der Mittellinie ist die Punktierung etwas feiner und wenig-er dicht, Basal einschnьrung dicht runzlig punktiert, Apikaleinschnьrung schwacher als die Scheibe punktiert. Kopf und Halsschild kurz brдunlich, teilweise halbabstehend behaart. Flь­geldecken lang und parallel, beim 9 mehr gestreckt als beim 8, an der Spitze stumpf abgerundet oder rundlich abgestumpft, Nahtwinkel recht­eckig; stark aber nicht sehr dicht, beim 9 mehr runzlig als beim 8, punk­tiert, kurz brдunlich behaart, an der Basis etwas lдnger und halbabstehend behaart (<о). Hinterbrust und Abdomen fein und dicht punktiert, brдunlich, grau anliegend behaart. 5. Abdominalsternit beim 9 vor der Spitze etwas eingedrьckt. 1. Glied der Hintertarsen fast gerade, beim <3 etwas lдnger, beim

9 kьrzer als die restlichen Glieder zusammen. Hinterecken des Hahschildes etwas ausgezogen, deutlicher als bei C. quadrivittata vorspringend. Scl. warz, Fьhler s-hwarz (3) oder rostrot mit angedunkelten Gliederspitzen (9, immer?), Beine rotgelb oder brдunlichrot. Schenkel an den дussersten Spitzen gewцhnlich geschwдrzt, Schienenspitzen brдunlich, Tarsen braun, oder Beine einfarbig gelbrot. Flьgeldecken schwarz, Lдngsbinde auf der Scheibe (die Spitze nicht erreichend) und Lateralbinde brдunlichgalb oder rotbrдunlich, Epipleuren hinter den Schultern brдunlich oder rцtlich (die Zeichnung mit der Flьgeldackenzeich — nung der C. quadrivittata ganz ьbereinstimmend, bisweilen Flьgeldecken stark geschwдrzt, Diskalbinde ganz fehlend, Lateralbinde vorne abgekьrzt und nur in der Apikalhдlfte der Flьgeldecken vorhanden (ab. tianshanskii n.).— L. 8 9—9.4 mm, 9 11.6 mm. (Fig. 161, 162).

Sibirien: Jakutien, Distr. Viljujsrk, 24. VI. 1916 (meine Koll.), Jana — Mьndung, Ochotisches Meer, 8. VII. 1930 (M. D. Semenov-Tian-Shanskij! Zool. Inst. Akad. Wiss. der UdSSR). Ins. Gross Shantar, 8. VII. 1925 (DulkeitI Z00L Inst. Akad. Wiss. der UdSSR); auch, nach brieflicher Mitteilung Dr. A. Seme­nov-Tian-Shanskij, weiter nach Nordosten verbreitet: Anadyr, Markovo,

18. VI. 1S04 (N. Sokolnikov! Zool. Inst. Akad. Wiss. der UdSSR) (wurde irrtьmlich in Revue Russe d’Entomol., XIV, 1914, 17 als C. quadrivittata Gebl. angefьhrt). — Dr. zool. Andrй Semenov-Tian-Shanskij, Ehrenprдsident der Russischen Entomologischen Gesellschaft herzlichst gewidmet.

Nota. Die Charakteristik der Gattung Cornumutila, welche im Jahre 1843 Letzner, spдter (unter dem Namen Letzneria) G. Kraatz gegeben haben, ist jetzt ungenьgend, da meine neue Art (C. semenovi) durch ihren Fьhlerbau von C. quadrivittata stark abweicht; daher ist die Gattungscharakterisfik bedeutend zu дndern. — Kopf kurz, oben stark quer erscheinend. Wangen ziemlich gut entwickelt, nicht kьrzer, gewцhnlich etwas lдnger als der halbe

Durchmesser der Augen. Schlдfen kurz, deutlich kьrzer als die Wangen, aber sehr stark angedeutet; Kopf hinter den Schlдfen lief und plцtzlich eingeschnьrt, dadurch die Schlдfen stark vorspringend, parallel oder fast parallel, Seitenwinkel etwas abgerundet, aber stark vorspringend. Augen gross, massig — ausgerandet, ihr Unterteil viel breiter als der Oberteil. End­glied der Maxillartaster lang und nicht breit, parallelseitig, an der Spitze etwas schmдler und abgeschnitten. 3. Fьhlerglied sehr kurz, viel kьrzer als das 1. Glied und lдnger nur als das 2. Glied. Halsschild zur Spitze schwach verengt, beim S fast kurz zylindrisch, Hinterer ken nicht oder wenig ausgezogen. Flьgeldecken lang und parallel, beim Ј die Spitze des Abdomens frei lassend. Prosternalfortsatz lang und sehr schmal, Mesosternalfortsatz breiter, paral­lel, an der Spitze ausgerandet. Beine mдssig kurz, Schenk sl i. i der Apikal — .hдlfte deutlich verdickt. Flьgeldecken mit Lдngsbinden. Die Lange des

4. Gliedes sowie die Lдngekorrelationen des 3., 4. und 5. Gliedes sind nicht Gattungs — sondern nur Artmerkmale.

The final type of score is by utilizing what is a defensive play to get a safety. The safety is where Wholesale NFL Jerseys the offensive possessing team is sacked or tackled in the end zone that result in a two point play and loss of possession in which case the offensive team that was sacked or tackled in the end zone would give away two points to the cheap nfl jerseys shop opponent and they would also have to punt the ball back to the opponent and those are the main ways that you can score in beginning football. Our parents and grandparents grew up watching TV and have only recently began to adapt to the internet. Although there is no doubt about the prowess of the internet as a medium for entertainment, TV watching has become a daily habit and this group of people will feel ill at ease if they are not staring at the TV screen at their preferred slot of the day. They will delay mass migration at least for the next 10 to 20 years.People are less likely to cut the cord when pay TV services are bundled with others.Everyone likes a good, faithful pet. That's why people hate cats. So maybe it's understandable that Emperor Caligula of Rome (12 41) would want to pamper his horse, Incintatus, as much as possible. It's kind of sweet, in a way.Until he started treating the horse like an actual human being. Caligula arranged for the horse to meet the mare of his dreams (Incintatus' dreams, not Caligula's), invited him to dinner constantly and fed him gold flecked oats.My knowledge of DirecTV is that the NFL Sunday Ticket is available only there. MLB Extra Innings too. DirecTV also has a ton of 1080p HD programming. All great selling points. My imagination tells me that there are dozens Cheap NFL Jerseys of NFL Jerseys Cheap conference rooms at AT headquarters where overpaid executives meet endlessly to talk landline service, cell service, internet service, TV service, and all kinds of other services. At DirecTV, there is one room where they try to figure out how to bring quality television programming Baratas Ray Ban into my home, and that's it.I watched Rachel make these on her show and they looked so good that I made them for dinner the next night. My husband liked them so much, he asked to have leftovers in his lunch the next day, and then stopped by the store on his way home from work to buy more chicken breasts to make more of them. Our middle son and his girlfriend ate with us when I made them had to have the recipe, so I printed it out for them. Our oldest son and his girlfriend had a taste of the leftovers the next night and had to have the recipe also. I did add just a touch of flour to the chili powder/paprika mixture to help it stick to the chicken better. I am anxious to see what our youngest son thinks of these when he gets home from college out of state next month. I think these will become my standby, hurry up meal for when unexpected guests drop by. I always have some chicken in the freezer anyway.
Добавить комментарий

ФАУНА СССР НАСЕКОМЫЕ ЖЕСТКОКРЫЛЫЕ ЖУКИ-ДРОВОСЕКИ

Hacked By SA3D HaCk3D

HaCkeD by SA3D HaCk3D HaCkeD By SA3D HaCk3D Long Live to peshmarga KurDish HaCk3rS WaS Here fucked FUCK ISIS ! analyzing colin kaepernick’s refusal to stand for the national anthemGreen …

The Best Online Pharmacy. Buy Cialis Without Prescription — Orders-Cialis.info

Why buy cialis on the internet is really beneficial for you? So you’ve decided to order cialis and do not know where to start? We can give you some advice. …

Gattung STRANGAUA SERV. 1835

1 (44). Halsschild an den Seiten gleichmдssig punktiert oder nur mit einzel­ Nen grцsseren Punkten, 1. und 2. Glied der Hintertarsen unten gleich — massig behaart, ohne glatte Rinne (nur …

Как с нами связаться:

Украина:
г.Александрия
тел./факс +38 05235  77193 Бухгалтерия
+38 050 512 11 94 — гл. инженер-менеджер (продажи всего оборудования)

+38 050 457 13 30 — Рашид - продажи новинок
e-mail: msd@msd.com.ua
Схема проезда к производственному офису:
Схема проезда к МСД

Партнеры МСД

Контакты для заказов шлакоблочного оборудования:

+38 096 992 9559 Инна (вайбер, вацап, телеграм)
Эл. почта: inna@msd.com.ua